Montag, 5. April 2021

#Gelesen: Auswärts alle asozial

Der Lockdown dauert an und immer noch scheint das nächste Live-Spiel in weiter Ferne. Um den Blog auch in einer Zeit ohne Groundhopping und Besuchen von Sportevents weiter mit Leben zu befüllen, habe ich mir überlegt nun unregelmäßig die ein oder andere Sport-Literatur hier kurz und kompakt vorzustellen. Das können sowohl Bücher, als auch Filme oder Dokumentationen sein. Hauptsache Sport spielt im jeweiligen Werk zumindest eine Nebenrolle.
Beginnen möchte ich mit dem Anfang März 2021 erschienen Buch von Uwe Leuthold, welches den einprägsamen Titel "Auswärts alle asozial" trägt. Der Autor erzählt die Geschichte eines interessanten Projektes welches er in der Zweitliga-Saison 2017/18 im Rudolf-Harbig-Stadion von Dynamo Dresden durchzog. Leuthold ist laut eigener Aussage seit Ende der 1980er Jahre Dynamo Fan und regelmäßig bei Dresdens Heimspiele im legendären und gefürchteten K-Block anzutreffen. Doch wie groß ist eigentlich der Respekt der Auswärtsfans vor der Stimmung in Dresden und wie tickt eigentlich der "Auswärtsmob" der anderen Vereine. Um dieses herauszufinden ging er seinem Verein ein Jahr fremd und begab sich zu allen Heimspielen der Saison 17/18 in den Auswärtsblock des Dynamo Stadions und schrieb seine Eindrücke auf. So entstand ein sehr kurzweiliges Taschenbuch mit 171 Seiten, jedem Verein wird ein eigenes Kapitel gewidmet wodurch man das Buch sehr schnell weglesen kann. Herausgekommen ist ein interessanter Einblick in die jeweiligen Fanszenen und man bekommt einen guten Eindruck des krassen Kontrastes innerhalb der 2. Liga. Da waren zum einen die Vereine mit großer Anhängerschaft wie Sankt Pauli oder Nürnberg, aber auch die kleinen Fanszenen wie Sandhausen in denen es fast schon familiär zugeht. Das ein oder andere bekannte Vorurteil über Ultragruppen wird im Buch ebenso bestätigt, wie es auch Überraschungen für den Autor während seiner Spielbesuche gab. So kommt nicht nur ein interessantes Werk für den Dynamo-Fan heraus, sondern auch ein lesenswertes Buch für den geneigten Fußballfan, der in Coronazeiten gerne mal wieder selber ins Stadion möchte.

"Auswärts alle asozial" gibt es für 9,90€ unter anderem bei Amazon.

Keine Kommentare:

Kommentar posten